Stellenvergabe beim Landkreis Nordwestmecklenburg gestoppt

Quasi unter der Hand sollte die freigewordene Stelle des stellvertretenden Geschäftsführers des Jobcenters Nordwestmecklenburg vergeben werden. Das Vorschlagsrecht für dieses  Besetzungsverfahren liegt vereinbarungsgemäß beim Landkreis. Durch simples Anpreisen der offenen Stelle in den Vorstellungsgesprächen zu einem anderen Bewerbungsverfahren ergab sich in den Augen der Landrätin unter den Interessenten ein Jurist als Favorit. Dieser sollte in einem unüblichen „Hauruckverfahren“ diese hochdotiete Stelle bekommen und bereits zum 1.1.2016 sein Amt antreten. Dabei muss es nun zu Meinungsverschiedenheiten mit Kreistagsmitgliedern im geheim tagenden Kreisausschuss und/oder dem Personalrat gekommen sein. Auch eine zusätzliche Sitzung kurz vor Weihnachten kam nicht zu dem gewünschten Ergebnis der Landrätin. Denn nun wird diese Stelle doch öffentlich ausgeschrieben.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Stellenvergabe beim Landkreis Nordwestmecklenburg gestoppt

  1. Politisch sind wir sicher nicht in allen Fragen auf einer Wellenlänge. Aber den ganzen Beschiß und Schwindel in den Ämtern, sehen wir mit den selben Augen. Ein Blog, den ich mit Sicherheit sehr intensiv verfolge, da hier so einige Dinge angesprochen werden, die der „normale Bürger“ niemals erfahren würde, da die Presse nicht gewillt ist über solche Zustände zu berichten. Daumen hoch für den Blog und gerne lass ich auch Informationen aus dem „Winkel“ zukommen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.