Gadebusch: Kleiderbörsen droht das Aus | svz.de

Jobcenter Nordwestmecklenburg hat nach Mittelkürzungen des Bundes kein Geld mehr für neue Arbeitsgelegenheiten

Quelle: Gadebusch: Kleiderbörsen droht das Aus | svz.de

Noch vor einem Jahr wurde ein Antrag zur besseren finanziellen Ausstattung der Kleiderbörse mit dem Argument von der Kreisverwaltung abgelehnt, dass die Kleiderbörsen im Landkreis genug Zuwendungen erhielten durch den Einsatz von Ein-Euro-Jobbern. Nun ist davon nichts mehr übrig. Und die Landrätin wusste von diesen Beschlüssen durch ihren Vorsitz in der Trägerversammlung des Jobcenters und hat weder drüber informiert noch an einer Lösung gearbeitet.

Advertisements

Gadebusch verliert Kreisvolkshochschule am heutigen Standort

Da freute sich sicher so manches Herz in Gadebusch und Umgebung als es im Statement der SPD-Landratskandidatin Birigt Hesse lesen konnte : Der Standort Gadebusch ist gesetzt.

Das ist sicher eine schöne Antwort, aber leider nicht die ganze Wahrheit.

Seit Jahren versucht die Landrätin heimlich als Verwaltungsratsentscheidung getarnt, das Gebäude der Kreisvolkshochschule zu verkaufen und die KVHS notdürftig und entgegen grundsätzlicher pädagogischer Überlegungen im Gymnasium unterzubringen. Da wurde auch schonmal ein Kaufinteressent frei erfunden.

Der bisherige Widerstand von einzelnen Kreistagsmitgliedern, der Schulleitungen und der Bürger konnte den Vollzug zu mindestens bis jetzt verhindern.

Doch schon in der mittelfristigen Planung findet sich der geplante Verkauf wieder und damit steht fest, dass die jetzige Landrätin Hesse an ihrem Plan festhält.

Und nun kann sich das liebe Herz nicht beruhigen.